pressreleases

Thomas Kellner: works on architecture

Thomas Kellner

„works on architecture 1994-2005"

 

ArtGalerie, Siegen 7.1. 17.2.2006

 

In den vergangenen 10 Jahren hat Thomas Kellner sich mit den aktuellen Arbeiten seiner Monumente weltweit einen Namen gemacht und ein Markenzeichen gesetzt. Neben den bekannten Arbeiten, die in den vergangenen 2 Jahren vor allem aus Nachtaufnahmen (NewYork, LasVegas, London, Rom und Athen), bestanden, zeigt die ArtGalerie weitere wichtige Serien des in Siegen lebenden Fotokünstlers. Die Ausstellung zeigt, dass Kellner immer wieder einen neuen Zugang findet und in über 10 Jahren ein spannendes Ouvre im Bereich der Architekturfotografie entwickelt hat.

Neben den bereits erwähnten Nachtaufnahmen zeigt die ArtGalerie zum ersten Mal eine kleine Version seiner ersten Serie zur Architektur aus dem Diario Veneziano". Damals begab sich Thomas Kellner, noch als Student, mit einer Exkursion der Universität Siegen nach Venedig, wo er auf seinen täglichen Gängen durch die Stadt eine umfangreiche Serie in vertikalen und horizontalen Panoramen über diese Stadt erstellte. Als im Jahr 2000 eine Ausstellung mit diesen Arbeiten in Planung ging erstellte er zuerst eine kleine Sonderedition, die bis heute, neben wenigen Großvergrößerungen, die einzigen sichtbaren Ergebnisse dieses umfangreichen Projektes sind.

1995, ein halbes Jahr später, verliessen die Belgier das Panzergelände auf dem Fischbacher Berg und hinterliessen eine verwüstete Kasernenlandschaft, wo heute zwischen den Barracken die Pferde grasen. Damals zog es viele Siegener hinter die Zäune, das Gelände zu erkunden. Auch Thomas Kellner pirschte sich einen Tag verbotener Weise auf das Gelände und portraitierte das Übriggebliebene. Speziell für die Ausstellung in Siegen hat er nun eine Auswahl dieser Arbeiten zusammengestellt und präsentiert diese zum ersten Mal überhaupt.

2004 stellte Kellner kaum bemerkt in Giessen ein neues Projekt unter dem Titel facades" vor. Kern der Präsentation in 2004 war eine Verhüllung der Residenz des Kunstvereins in Giessen, einem ehemaligen Kiosk. Neben dieser Installation war jedoch eine ganze Serie von Aufnahmen und Bearbeitungen entstanden, die die Auflösung unserer Umwelt in Pixel darstellt.

Die ArtGalerie wird als erste in Deutschland das gesamte Projekt der Genuesischen Paläste zeigen, die Kellner im Sommer 2005 in seiner bekannten Technik aufnahm. Zum ersten Mal ist es nicht die äußere Erscheinungsform des Gebäudes, sondern langsam der Weg in das innere der glänzenden Paläste die Thomas Kellner hier zeigt.

Thomas Kellner wird zur Eröffnung anwesend sein, bevor er weiterfliegt zu seinen Eröffnungen in Los Angeles (12.1.2006), Chicago (Chicago 6.4.) und New York (12.4.2006)

Dort tourt zur Zeit noch die Ausstellung Tango Metropolis" ergänzt mit neueren Arbeiten, die im Frühjahr 2004 in Siegen zu sehen war und im Sommer auch noch nach Stuttgart geht.

Zur Ausstellung „Tango Metropolis" liegt ein Katalog der Galleri Image aus Dänemark vor und die Genueser Paläste sind im Katalog „Scatti Europei" abgebildet.

 

www.artgalerie-siegen.de