pressreleases

Thomas Kellner berichtete vor Ort für Radio Siegen:

 

 

Am 16. November um 14:28 startete die Raumfähre Atlantis pünktlich vom Kennedy Space Center in Florida und ein Traum ging in Erfüllung. Vor fast 6 Jahren lernte Thomas Kellner den Astronauten Leland Melvin kennen. Eigentlich war Kellner auf der Suche nach Kontakten zur Nasa in Houston gewesen,  um Mission Control für seine „Dancing Walls“ zu fotografieren. Aus dem Kontakt zu Leland Melvin entstand eine Freundschaft und der Vorschlag auch einmal einen Shuttlestart zu fotografieren.

 

Es gibt eine 70% Wahrscheinlichkeit, dass ein Start tatsächlich pünktlich stattfindet. Es hat geklappt! Thomas Kellner konnte nicht nur eine beeindruckende Nachtszene des Shuttles an der Startrampe fotografieren, sondern auch den Start. Am Banana Creek waren die geladenen Gäste versammelt und fieberten jede Minute, begleitet von den Meldungen aus Houston, via Bildschirm und Lautsprechern mit. 9 Minuten noch, eine der wichtigen Zeiteinstellungen, dann 3 Minuten vor dem Start erheben sich alle singen die Nationalhymne, und dann der finale Countdown. Sieben Sekunden, Rauchwolken von Wasserdampf springen zur Seite, ein Knall, der durch die Kleidung bis auf die Haut geht, die Raumfähre hebt ab und entschwindet gen Himmel Richtung Raumstation.