Publications

2014

  Kontakt  Contacts  Adam David Morton  Renner, Pinhole  Kellner, genius loci RUS  Kellner, genius loci  seltmann+söhne  autoalbum 03  ASK Dem Schatten voraus  Das Mechanische Corps  Georg: Werkstoff  Oberst: Bauwerke  Ural Airlines  Haverford The Fogel Collection  lensculture  silvershotz  Tour Eiffel  PhotoVisa  SI Stil  Philip Johnson and His Mischief  Head On  Pingyao

title: Genius Loci

editor (Herausgeber): Thomas Kellner

authors (Autoren): Artjom Berkovic, Irina Chmyreva

artists (Künstler): Thomas Kellner

format: 30×25cm | 11,8×9,8inches, 144 pages, hardcover, linen

languages (Sprachen): German, English, Russian

publisher (Verlag): Metenkow House Museum of Photography

ISBN 978-3-944721-28-6

published (year): 2014

price:39,90€

Genius Loci

In the beginning of 2012, photographer Thomas Kellner received a surprising E-Mail from Yekaterinburg in the Russian Urals, to form a project with exhibition and book for the city’s anniversary in 2013, because Yekaterinburg was founded almost 300 years ago, by Georg Wilhem Henning, a Siegen Citizen. This was barely known and Thomas Kellner started his research and is now finalizing genius loci.

During the years of study Thomas Kellner began to work with pinhole cameras in the subject of art which built the basis for his approach he is following to the present day. In his early works experimenting with material, photographic methods and contents was crucial. It included building pinhole cameras himself in order to adopt them to the purpose he was aiming at. The results reflect a diversity of styles and subjects. They range from multiple perspectives within one photograph over documentary to photograms. In this period he always printed full editions so that today there is a large number of a vintage print for later exhibitions.

At the end of the nineties then Thomas focused on the analogue camera and 35 mm film. He developed a visual language and method that deconstructs and constructs objects at the same time. Now, since already 15 years, he is working in a worldwide unique style of contactsheets, photographing the object in numerous singular shots until in the end the object is visible in its entirety again. The film-material Thomas is using is transparent for the recipient as well because the single shots are assembled together as negatives. Therefore perforation, codification and numbers of the film-material are part of the positive.

Genius Loci

Zu Beginn des Jahres 2012 erhielt der Fotograf Thomas Kellner eine überraschende E-Mail aus Jekaterinburg, ein Projekt mit Ausstellung und Buch zum Jubiläum der Stadt herzustellen. Denn Jekaterinburg wurde vor nahezu 300 Jahren von dem Siegener Georg Wilhelm Henning gegründet. Diese Tatsache war kaum jemandem bekannt und nach historischer Verifizierung hat sich Thomas Kellner für sein Projekt genius loci auf die Spuren von Georg Wilhelm Henning begeben.

Der in Siegen lebende Fotokünstler Thomas Kellner arbeitet seit einigen Jahren an der beinahe systematischen Zerlegung weltbekannter Bauwerke in Europa und Übersee. Er streift durch die Metropolen der Welt und fordert die Monumente der Welt zum Tanz mit seiner Kamera auf. Dabei dekonstruiert er nicht das Bauwerk selbst, sondern konfrontiert vielmehr unser vorhandenes Bildgedächtnis mit Bildern, die die Welt wie durch ein Kaleidoskop erscheinen lassen. Insbesondere in den vergangen vier Jahren sind seine Arbeiten in einer ganzen Zahl von  Ausstellungen unter anderem in New York, Chicago, Boston, London aber auch in vielen Ländern Europas gezeigt worden.

Die Fragmentierung des gesamten Bildes in einzelne Aufnahmen, montiert als Kontaktbogen, ist für Thomas Kellner zum eigenen Markenzeichen geworden.
Seine Arbeiten scheinen eine Nähe zum Kubismus zu haben, nehmen Bekanntschaft auf mit Formen des Dekonstruktivismus in der Architektur, oder werden auch schon einmal als Collagen bezeichnet. Zumindest sind es Fotomontagen, in denen er sequenziell ein Bauwerk erfasst, zerlegt und gleichzeitig ein neues Bild konstruiert wird. Die Ergebnisse sind verblüffend. Die Bauwerke geraten in Bewegung, scheinen ein zu stürzen, und doch fallen sie nicht in sich zusammen. Mancher mag schmunzeln, wenn die Bauwerke mit ihren dickbauchigen Wänden wackeln, andere fühlen sich an den 11 September erinnert. Die Geschichte hat Kellner’s Arbeiten, die er bereits 1997 begann, eingeholt und ihnen eine neue auch mahnende Bedeutung verliehen.

Special edition

four different special edition prints are available

fundraising

Thank you for supporting this project via indiegogo: Simon Puschmann, Marcus Freitas, Susan Livi, Michael Dooney, Peter Wiklund, Joan Morgenstern, Alex Kiryutin, Ina-Marie Schmidt, Dan & Adel Nelken, Andreas Klaas, Denis Tarasov.

Thank you for ordering a special edition by subscription: Ingo und Gerlinde Schultze-Schnabl, Steffen und Heidi Mues, Herr und Frau Kowalewski,Thomas Fischer, Gräbener Maschinentechnik GmbH u. Co KG, Dr. Theodor und Marion Gräbener, Philipp Bojahr, Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik, Mark Georg, it:koloss, Dr. Christian Jung,BGH Edelstahl Siegen GmbH, Gunnar Kohlschein, Ardis Bartle,Hotel im Auerbachtal, Hans-Georg Müller, RWE Siegen, Vetter Umformtechnik, Arnold Vetter, Michael Bolus und Maria Freericks, Nelly Thomas, Ingrid Tielsch,Tsubaki Kabelschlepp GmbH, Olaf Hübner,Guido Schmidt, Harry Y. Oda.

thank you for your support