Curatorial Projects

news

Ina Marie Schmidt, Kai- Uwe Körner und Olaf Neopan Schwanke neue Mitglieder der ASK

Information für die regionalen Medien  

Wie schon gemeldet konnten sich auch in diesem Jahr wieder Künstler der Region oder solche, die mit dem Raum Siegen in besonderer Weise verbunden sind, um die Aufnahme in die Künstlergruppe bewerben. Im vergangen Winter wurden im Rahmen der Ausstellung “Blicke. Von außen“ neben Jochen Dietrich, Margret Judt und Petra Oberhäuser auch die neuen Mitglieder 2007 der ASK Andrea Freiberg, Renate Hahn und Marc Baruth im Haus Seel vorgestellt.

Die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler freut sich in diesem Jahr wieder über drei neue Mitglieder:

Ina Marie Schmidt aus Hamburg, Kai-Uwe Körner aus Betzdorf und Olaf Neopan Schwanke aus Siegen.

Circa zehn Bewerbungen von Künstlern aus der ganzen Region wurden im Frühsommer gesichtet. Viele der Bewerber, auch der vergangen Jahre sollten sich ruhig noch einmal bewerben, da die Gemeinschaft jedes Jahr maximal drei Künstler aufnimmt und so nicht jedem eine positive Nachricht des Bewerbungsverfahrens zusenden konnte. Immerhin konnte die ASK neben Ina Marie Schmidt, einem jungen Talent gebürtig aus Siegen (lebt in Hamburg), den vielseitig orientierten Künstler Olaf Neopan Schwanke aus Siegen in ihrem Kreis begrüßen. Mit dem gebürtigen Darmstädter Kai-Uwe Körner stößt wieder ein Künstler aus dem angrenzenden Rheinland Pfalz zur Gruppe, was auch den Weg der Gemeinschaft markiert, Mitglieder nicht nur aus der Stadt Siegen zu finden, sondern auch aus Siegen- Wittgenstein, den angrenzenden Regionen, als auch den benachbarten Bundesländern. Die Arbeitsgemeinschaft plant für 2008 eine Ausstellung mit den Arbeiten der Neuen für die Städtische Galerie Haus Seel. Ina Marie  Schmidt wird bereits im September in dem Projekt der Seh-Container in Siegen präsent sein.

Die ASK ist ein regionaler  Zusammenschluss von Künstlern, die in ihrer Biographie und/oder Arbeit eine Verbindung zur Region Siegerland und Wittgenstein erkennen lassen. Eine Gemeinschaft und ein Verein lebt von regelmäßigen Neuaufnahmen.  
Die ASK besteht seit über 75 Jahren und ist nicht programmatisch orientiert. Ihre Mitglieder waren immer Menschen mit unterschiedlichen künstlerischen Temperamenten, Arbeitsweisen und Zielsetzungen, die sich zum Dialog und zur Durchführung gemeinsamer Ausstellungen zusammengeschlossen haben. Sie wollen sich gegenseitig unterstützen und Kontakte schaffen, die der Weiterentwicklung der Gruppe und des Einzelnen nützen. Dies wird ergänzt durch den Austausch von Erfahrungen während verschiedenster Ausstellungen mit ähnlichen Künstlergruppen im In- und Ausland. Regelmäßig sind Arbeiten der Gemeinschaft in der Städtischen Galerie Haus Seel und von einzelnen Mitgliedern auch an anderen Orten der Region zu sehen.

Neue Mitglieder sind in der ASK gerne willkommen. Es können sich Künstler mit  Wirkungskreis in der Region Siegen, mit einem Bezug zum Siegerland oder einer Bedeutung für diese Region um die Aufnahme bewerben. Vorausgesetzt wird der Nachweis engagierter künstlerischer Arbeit, wobei es keine Rolle spielt, in welchem besonderen Gestaltungsmedium der bildenden Kunst gearbeitet wird. Bereits jetzt finden sich neben Malern, Grafikern, Zeichnern und Bildhauern auch Vertreter transklassischer Verfahren und Medien unter den Mitgliedern. Entscheidend ist allein die Qualität der Arbeit, die unter anderem auch durch eine ambitionierte Ausstellungstätigkeit nachgewiesen werden muss. Das Interesse an einer aktiven Mitarbeit in der Gruppe und an gemeinsamen Ausstellungen wird vorausgesetzt.
 
Die ASK berät einmal im Jahr auf ihrer Sommersitzung über eingereichte Bewerbungen. Die nächste Bewerbung wird zum Juni 2009 möglich sein.

ASK - Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler e.V.
c/o Deutsche Bank Privat- und Geschäftkunden AG Koblenzer Straße 7 D - 57072 Siegen