Curatorial Projects

news

Thomas Kelner als Experte in Birmingham

Thomas Kellner bei der Portfoliosichtung rhubarb-rhubarb in Birmingham / West Midland, photo: Tommy Ilai Zuliani

Eigentlich hatte  Thomas Kellner sich vorgenommen nach den Portfoliosichtungen in Houston / Texas, Berlin und Lodz/Polen in diesem Jahr keine weiteren Beratungen für Nachwuchsfotografen mehr anzubieten. Aber wie so oft kommt es anders und schnelller als man denken kann. Abends klingelt das Telefon: "Thomas can you do me a favor?... Thomas, kannst Du mir einen Gefallen tun und nächstes Wochenende für mich und meine Galerie die Portfoliosichtung in Birmingham wahrnehmen?"

Der  Anrufer, Thomas Poller mit Galerien in Frankfurt und New York kennt Thomas Kellner schon lange, von vielen Treffen in Deutschland, auf den Messen und bei den Portfoliosichtungen. Beide schätzen einander Ihre  Urteilskraft und auch Sicht des Kunstmarktes, tauschen sich regelmäßig aus, der eine aus  der Sicht des Galeristen, der andere aus der Sicht  des Künstlers.

So verbrachte Thomas Kellner zum 6. Mal ein Wochenende bei rhubrab-rhubarb, dem wahrscheinlich größten Portfoliomeeting in Europa, ein Wochenende mit Nachwuchsfotokünstlern. 2002 war er das erste Mal nach Birmingham als Fotograf  mit der Ausstellung "Monumente" in dem Festival vertreten. Dieses mal beriet  er  Fotografen in Vertretung für die Galerie Thomas Poller New York und natürlich auch für das jährliche Projekt photographers:network in den Ateliers der Friedrichstrasse.