Curatorial Projects

news

Thomas Kellner veranstaltet Internationale Gruppenausstellung in Siegen

Bildtexte: Thomas Kellner und Kollegen zu Besuch im Museum für Gegenwartskunst Siegen, vor den Fachwerkhäusern von Bernd und Hilla Becher.

Ein Fotopreis kommt nach Siegen

Anfang 2009 hat Thomas Kellner wieder Kollegen und Freunde weltweit eingeladen, sich für seine Sommerausstellung in den Ateliers der Friedrichstraße zu bewerben. Es sind allesamt meist junge Fotografinen, die Kellner bei Festivals, auf den Kunstmessen und in seinen Galerien kennen gelernt hat. Mit manchem verbinden sich bereits auch schon jahrelange Freundschaften. Das Netzwerk wächst und so hat Thomas Kellner in diesem Jahr den Einladungskreis erweitert. Bewerbungen kommen in diesem Jahr aus 20 Ländern, darunter aus: Brasilien, Kanada, China, Deutschland, Dänemark, Spanien, Frankreich, Großbritanien, Israel, Italien, Japan, Litauen, Niederlande, Polen, Schweden, Schweiz, Syrien, Thailand, USA und Uruguay.

Neu ist in diesem Jahr, daß das Fotomagazin aus Hamburg einen Preis an einen der teilnehmenden Fotografen vergeben wird. Der Auserwählte erhält im Juliheft des fotomagazins ein Portfolio und 450 Euro Preisgeld. Das magazin PROFIFOTO wird in seiner Juli-Ausgabe wieder eine repräsentative Auswahl der ausgestellten Arbeiten veröffentlichen.

In diesem Jahr haben sich 105 FotografInen mit mehr als dreiundert Arbeiten für die Teilnahme beworben. Ziel des Projektes ist es ein Netzwerk unter Kollegen aufzubauen und sich gegenseitig zu fördern. Eine sachkompetente Jury aus zwei Journalisten (Thomas Gerwers, PROFIFOTO und Manfred Zollner, fotomagazin), einer Galeristin (Beate Cegielska, Galleri Image, Aarhus, Dänemark) und einem Kunsthistoriker (Johan Sjöström, Göteborgs Konstmuseum, Schweden) werden gemeinsam mit Thomas Kellner die auszustellenden Arbeiten auswählen. Zu sehen gibt es die Endauswahl von 26 FotografInnen vom 27. Juni bis 5. Juli.