Curatorial Projects

projects

Tanzen im Park oder am Ufer der Sieg?

Tanzen im Park
Sommer Sonne Sonnenschein, der Sommer zaubert ein Lächeln auf viele Gesichter. Seit dem Frühling turteln nicht nur die Tauben, sondern auch die Pärchen schlendern durch die Straßen und liegen in den Parks. Musik gehört fast immer dazu, per Kopfhörer oder Aktiv Box. Sommer, gute Laune ist auch die Zeit der Sommer Parties.
Tanzen gehört zum kulturellen Leben unserer Gesellschaft. In allen Kulturen haben Völker und Gemeinschaften traditionelle Tänze und Volkstänze entwickelt, bis hin zu Sporttanzen, Tanzen bei den Olympischen Spielen, Ballett, in Musicals und vieles mehr. Wer denkt nicht an Fred Astaire?
Nicht nur in Barcelona wird  vor der Kathedrale der heiligen Eulalia  getanzt, am Fernsehturm der Hauptstadt Brasiliens in Brasilia, in den Alpen bei den Aufführungen der Schuhplattler.
Auch in Deutschland wird getanzt und das nicht erst seit der ansteckenden Fernsehsendung Let’s Dance sondern mindestens genauso ansteckend waren und sind die Welt und Europameisterschaften der Latein und Standardtänze, die regelmäßig in der Siegerlandhalle abgehalten werden.
Auch in Siegen wird viel getanzt, traditionell, in Volkstanzgruppen, im Kreis wie in der Rueda, dem kampfsportähnlichen Capoeira, Flamenco, Sirtaki Tango und Salsa.
Für diese Gruppen sollte eine öffentliche Tanzfläche (zwischen 9x9 Meter bis 9x18 Meter unter freiem Himmel eingerichtet werden.  Tanzen in der Öffentlichkeit vermittelt, Freude, Sportlichkeit, Sinnlichkeit, Partnerschaft, auch Fairness und Genuss. Die Tänzer selber könnten an der frischen Luft im Sommer regelmäßig üben, und die Zuschauer, die sich sicherlich in Scharen einfinden, werden dem Tanz gerne begeistert zuschauen.
Es gibt Beispiele von open-air Tanzen in Deutschland. Im Dortmunder Westpark (zuständig dort das Grünflächenamt, Herr Baranowski), am Elisenbrunnen in Aachen, auf der Rheinpromenade in Düsseldorf oder auf dem Schokoladenmuseum in Köln.
Wenn da nicht die Gema wäre. Ziel einer solchen öffentlichen Tanzfläche sollte sein, dass im Sommer zu festen Zeiten Tanzgruppen diese Fläche zum Tarif einer zu vereinbarenden Flatrate nutzen können.

Sommer 2017: Alles wieder retour

Gespräch mit dem neuen Stadtbaurat Henning Schumann, und den Grüngärtnern Langenbach und  Ihnfeld:

Eine Tanzfäche in der Fissmeranlage wird es nicht geben, weil die gesamte Fläche in zwi stufenlose flache Flächen aufgeteilt wird. Das Projekt Tanzfläche wurde nicht mit in den Auftrag einer Neugestaltung miteingebracht.

Neuer Vorschlag von Frau Ihnfeld: Einrichtung einer Tanzfläche unterhalb der jetzt abgerissenen Jugendherberge auf der Bastion.

Kommmentare von mir und auch Bürgermeister Steffen Mues zu einem späteren Zeitpunkt: Damit wäre das Ziel das Tanzen in die Öffentlichkeit zu bringen verfehlt.

Stillstand in 2017, ohne eine wirklich neue Perspektive.

Ergebnis:

Wir freuen uns drauf!

Mit dem Umbau der Fissmer-Anlage an der Nikolaikirche soll dort eine Tanzfläche entstehen.

Zum Beispiel:

Salsa in Jekaterinburg


Sonntags Salsa
Montags Tango Argentino
Dienstags, Capoeira
Mittwochs Bougie
Donnerstags Flamenco
Freitags: Streetdance
Samstags Standardtänzer

Was wird benötigt:

 

1 Fläche glatter Stein oder Holzplatten auf Stahlgerüst 9x9 Meter Minimum, gerne 9x18 Meter

Stromanschluss
Verkehrssicherheit
Nähe zu Toiletten / Gastronomie
Grundsätzliches Management seitens der Stadt mit der Publikation einiger weniger regeln und Tanzzeiten.

Folgende Argumente sehe ich im Moment für und gegen Schlosspark oder Weiss-Fliksches Grundstück

mögliche Orte im Schlosspark



Schlosspark:
Konzept Kultur & Junges Leben, Schwung & Bewegung in Musik und Film & Theater
Technische Strukturen vorhanden
GEMA- Bemessung vorhanden
Regenschutz unter Pavillon
Pavillon wird saniert werden, ist also schon im Kostenplan.
öffentliche Toiletten?
Parkbetrieb bis 21 Uhr
Parkplätze vorhanden

Weiß-Flicksches Grundstück
Konzeptionslos
Aber sehr schöner Baumbestand
Rundherum Wohnungsbebauung
Vorstellbar nach Ende einer Neugestaltung.
Konsequenz: Mehr Verkehr in der verkehrsberuhigten Oranienstraße

Als potentielle Veranstalter für eine Probeveranstaltung sehe ich entweder


die Stadt selber
Ansprechpartner: Frau Bamann  / Frau Schneider
z.B. VHS Siegen
Ansprechpartner: Frau Dellori
das Sommerfestival
Ansprechpartner: Stefan Schlieps

Eine der  kommerziellen Tanzschulen
Tanzschule Jürgen Tuppeck
Ansprechpartner : Jürgen Tuppeck
Tanzschule Agne Prescher
Ansprechpartner: Agne Prescher
Tanzsalon Sandstraße
Ansprechpartner: Udo Ossenbühl
Cafe Basico
Ansprechpartner:  Klaus Vetter

Einen der kommerziellen event-Veranstalter:
Salsa
Ansprechpartner: Nelson Loma Ulloa
Jo-Kogel

Tanzvereine:
Turniertanzsportverein “Krönchen” Siegen e.V. c/o Harald Witzel
Und viele mehr

Januar 2015: Alternativer Vorschlag von der Gesellschaft für Stadtmarketing, Frau Schneider

Vielleicht doch tanzen an der Sieg, gegenüber von Apollo?

Dieser Vorschlag scheiterte leider, da an exakt dieser Stelle die Apollo Brücke verlaufen wird

Februar 2015. Plan A: Tanzen auf dem Scheinerplatz

Der Scheinerplatz mit seiner Lage an der Bahnhofstraße hat eine der höchsten Frequenzen in Siegen, mit gemessenen 26.000 Personen an einem Samstag Mittag. Im Vergleich dazu hat die Kölner Straße, Ecke Marktplatz 2600.
Auch die Fissmer Anlage ist weiter im Gespräch.

Dezember 2014 Plan B Tanzen im Park Weiss - Flicksches - Grundstück

18.12.2013

Von: Thomas Kellner <tk@thomaskellner.com>
Gesendet: Mittwoch, 18. Dezember 2013 18:30
An: mues'
Betreff: Tanzflächen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mues,
lieber Steffen, hier ein link zur Seite der Stadt Dortmund mit der neuen Tanzfläche.

http://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/transindustriale_parkfestival/bewegen_entspannen/do_tanzt/index.html


Tango auf dem Ballhofplatz in Hannover
http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1680&bih=924&tbm=isch&tbnid=n028iAJNhxannM:&imgrefurl=http://www.stadtkind-kalender.de/event/open-air-tango-am-ballhof&docid=ao-ZlHkB4ttpwM&imgurl=http://www.stadtkind-kalender.de/sites/default/files/Ballhof


Liebe Grüße
Thomas