Curatorial Projects

publications

Aesthetik-Diskussion: Was ist ein gutes Bild?

Thomas Kellner about Lili Almog in Photographie

Die uralte Frage und die neuesten Antworten. In PHOTOGRAPHIE, sagen Experten ihre Meinung. Fotokuenstler Thomas Kellner, Gruender des inetrnationalen photographers:network, ├╝ber Spannnung, Anonymitaet und die Kraft der Naehe.

 

Warum ich mich fuer dieses Bild entschieden habe:

Weil es mich hineinzieht,
weile es meine Augen nicht ruhen laesst.
Weile es verschiedene Kontraste zu einer komplexen Komposition zusammenfuegt und doch eine innere Ruhe ausstrahlt.
Weil mich die Spannung zwischen Mimik und Gestik nachdenklich macht,
denn hinter der Anonymitaet  der Kutte sucht man nach dem Individuum.
Weil mich dieses Bild nnicht loslaesst,
denn es meint mich.

 

Lili Almog's Bild einer Karmeliter-Nonne stammt  aus der Serie "Perfect Intimacy", die kuerzlich bei Powerhouse Cultural entertainmant Books als Bildband erschienen ist (39,90 Euro) und von New York aus international auf Ausstellungstournee geht. Die Serie "Perfect Intimacy" umfasst Portraets und dokumentarische Aufnahmen aus dem alltag der Nonnen eines Karmeliter-Konvents.

 

Bilder aus dem privaten Lebensumfeld von Frauen sind das Thema der 45-jaehrigen israelischen Fotografin, die in NewYork lebt und arbeitet. Auch wenn der Alltag der Karmeliterinnen den Regeln ihres Klosterlebens unterworfen ist und wenig persoenliche Gestaltungsfreiheit zulaesst, zeigt Lili Almog die Frauen nicht nur in ihrer Profession, sondern ais Individuen. Ihre Wuerde und ihr Selbstbewusstsein heben die Frauen aus der Uniformitaet des Klosterlebens heraus. Darin liegt die besondere Kraft von Almogs Bildern, die uns die Wuerde und das individuelle Erleben der Nonnen in ihrem Alltag mit Gott naeher bringen. In formaler Entsprechung zu ihrem Sujet kleidet Almog ihre Bilder in sparsame Farben und verwendet nur wenige bildliche Elemente.
Das hier gezeigte Portraet sticht aus der gro├čartigen Serie besonders hervor. Es irritiert durch seine feingliedrige Komposition aus Gegensaetzen und den skulpturalen Aufbau, Haltung,
Mimik und Gestik vor dem beinahe neutralen Hintergrund.
 
 
 
CLOSEUP:  Thomas Kellner
Thomas Kellner lebt und arbeitet in Siegen. International bekannt wurde der Fotokuenstler mit seinen dekonstruktivistischen ,,zerlegten Bauwerken", die aktuell in New York und in Chicago ausgestellt werden. Neben der eigenen kreativen Arbeit hat Kellner ein Fotografennetzwerk aufgebaut. Jedes Jahr laedt er einige Kollegen zum Bildertausch ein und praesentiert deren Arbeiten in seinem Atelier in Siegen. So reist er nicht nur fuer die eigenen Bilder rund um den Globus, sondern wird mittlerweile auch zu den groessten Festivals der Welt eingeladen, um sich Fotos von Kollegen fuer sein Projekt ,,photographers:network" anzuschauen. Lili Almog und ihre Bilder lernte er dabei 2002 in Houston, Texas kennen. Das dort jaehrlich im Maerz/April stattfindende Fotofest (www.fotofest.org) nutzte Kellner auch in diesem Jahr wieder, um ueber 200 Portfolios von Fotografen aus der ganzen Welt zu sichten. Die Bilder der photographers:network selection 2006 sind vom 24. Juni bis 2. Juli in Thomas Kellners Siegener Studio zu sehen.

 

Mission: "An einem guten Bild komme ich nicht vorbei."

Info: www.tkellner.com

 

>>>photographers:network

>>>magazine PHOTOGRAPHIE

>>>Lili Almog