exhibitions

artcamp 2016
June 25, 2016
Studio Thomas Kellner, Siegen, Germany

9 a.m. - 6 p.m.

participants: Herbert Böttcher, Wolfgang in der Wiesche,Thomas Kellner, Kai-Uwe Koerner, Ralf Litera, Hans Peter Schaefer, Stefanie Scheit-Koppitz, Daniel Schumann.

“As time has proven the creative photographer frequently sees the lens less as an uncompromising tyrant rather than one more vital tool to be explored and adapted to match one’s vision.” Flukinger, Roy, Senior Research Curator, Houston, we've had a problem! Kellner, Thomas, 2013, Seltmann+Söhne, Berlin/Siegen, page 1

Das ArtCamp ist ein exklusiver Event zum Thema Kunst, beginnend am Samstag, den 25. Juni 2016 in Siegen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland und wird in Zukunft jährlich organisiert und veranstaltet vom deutschen Künstler und Fotografen Thomas Kellner und ist das erste seiner Art. Der Event ist inspiriert durch BarCamps, welche aus offenen Tagungen und Workshops bestehen, die jedem die Möglichkeit geben sich über Themen rund um IT auszutauschen und zu diskutieren. Im Gegensatz dazu kann das ArtCamp nur mit einer Einladung besucht werden und folgt einem bestimmten Ablauf. Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Berufsgruppen, wie Journalisten und Kuratoren bis hin zu Universitätsprofessoren und kommen aus aller Welt.

Die Idee, die hinter dem ArtCamp steht, ist einen Event zu haben an einem Tag oder an einem Wochenende an einem Ort, an dem renommierte Personen aufeinander treffen, für fächerübergreifende Anregungen und Austausch, eine Synergie und ein Zusammenstoß intellektueller Geister, die sich gegenseitig unterstützen, um miteinander verbundene Fachgebiete besser zu verstehen und letztlich den Horizont zu erweitern. Das ArtCamp soll ein Treffpunkt für intellektuelle Personen sein. Genau wie das ehemalige Café Els Quatre Gats in Barcelona ein Zentrum für Modernismus zu sein pflegte, eine Szene um den Geist anzuregen. Der Name Els Quatre Gats ist ein Ausdruck aus dem Katalanischen, welcher „nur wenige Leute“ bedeutet und Leute beschreibt, die als anders oder sogar Außenseiter angesehen werden, was man auch auf das ArtCamp beziehen kann. Das Ziel ist einen Knotenpunkt zu bilden bei dem 1 plus 1 größer 2 ergibt. Kreationen und Erfindungen entstehen nicht im dunklen Kämmerlein sondern in Verkettungen von Zufällen und Informationen. Auf Grund dessen sind intellektuelle Personen eingeladen, Gebiete der Kunst zu diskutieren und zu erörtern beim ArtCamp in Siegen.

Result

At the first ArtCamp on the 25th June 2016 at Thomas Kellner’s studio insights were given, valuable incitements were shared and discoveries were made. Emphases at this get-together of intellectual minds were the visualization of perception of nature and culture which may not always be beautiful (to look at) but therefore contains dispassion, poetry and melancholy; the creation and recreation through destruction as a method as well as sustainability of motifs and their historical context; but also art as social acting.

 

Beim ersten ArtCamp am 25. Juni 2016 im Atelier Thomas Kellner wurden Einblicke gegeben, wertvolle Anregungen geteilt und Erkenntnisse gewonnen. Schwerpunkte bei diesem Zusammenkommen intellektueller Personen waren die Verbildlichung der Wahrnehmung von Natur und Kultur, die nicht immer schön sein muss, dafür aber Sachlichkeit, Poesie und Melancholie in sich trägt; das Erneuern und Erschaffen durch Zerstörung als eine Methode sowie Nachhaltigkeit von Motiven und ihrem geschichtlichen Kontext; und ebenfalls die Kunst als gesellschaftliches Handeln.


thank you to all participants for this vibrant day.