exhibitions

Vier unter einem Dach II

Thomas Kellner: “Vier unter einem Dach”, atelier friedrichstrasse, Siegen, 1999

Vier unter einem Dach II
December 11 -12, 1999
Atelier Friedrichstraße, Siegen, Germany

participating artists: Dr. Jochen Dietrich, Xenia Frisan, Thomas Kellner, Martin Steiner

Vier unter einem Dach zwei

Zweites ‘Offenes Atelier’ bei der Ateliergemeinschaft Friedrichstraße,
Zur Eröffnung modernes Ballett von der Folkwangschule in Essen geplant

Am Freitag, 10.12.1999, um 19 Uhr, eröffnen Jochen Dietrich, Xenia Frisan, Thomas Kellner und Martin Steiner ihre zweite Präsentation in dem vor einem Jahr bezogenen Atelier in der Friedrichstraße Nr. 42. Alle vier haben u. a. an der Universität Siegen Kunst studiert und sich zu einer Ateliergemeinschaft zusammengeschlossen. Auf zwei Etagen zeigen die Bildhauer Frisan und Steiner und die Fotografen Dietrich und Kellner aktuelle Arbeiten. Zur Eröffnung der dreitägigen Ausstellung zeigen Tänzer, die ihre Ausbildung an der Folkwangschule Essen gemacht haben eine eigens für diese Räumlichkeiten geschriebene Choreografie von Manuel Querero. Ein echter Geheimtip, da Pina Bausch ihre Nachwuchstänzer gerade aus dieser Truppe zieht. Die Tänzer konnten mit Hilfe der Kulturabteilung der Stadt Siegen für diesen Abend verpflichtet werden. Außerdem wird die Ausstellung gefördert vom RWE Siegen und der Firma Kellersohn. Hugos Bar + Bistro verwöhnt die Gäste an diesem Abend mit einem außergewöhnlichen Punsch.
Martin Steiner zeigt plastische Arbeiten, die im Rahmen seiner Abschlußarbeit entstanden, aber auch Zeichnungen und Malereien, die im Umfeld der Plastiken entstanden sind. Xenia Frisan stellt neben Zeichnungen auch Rauminstallationen mit Sand vor.
Jochen Dietrich stellt verschiedene Serien aus seinen Brasilien-Projekten aus. Thomas Kellner ist mit hochformatigen Lochkamera-Panoramen aus Venedig und großformatigen Negativcollagen vertreten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Eröffnung unserer Ausstellung ankündigen, und informieren Sie gerne am Tag der Eröffnung um 18.45 Uhr eingehender über unsere künstlerischen Arbeiten.