exhibitions

Open studio
Thomas Kellner & Alicia Tiller
29.09.2017 – 31.01.2018
Atelier Freidrichstrasse 42
57072 Siegen
Öffnungszeiten: 30.10. & 1.10.2017: 15 - 18 Uhr

“Who would have thought that so much wonder could still be created with straight photographs in a time given to digital manipulation?” Alan G. Artner, Chicago Tribune

Am Wochenende 30.09./01.10.2017, mit einer Eröffnung am 29.09.2017 um 19 Uhr, lädt Thomas Kellner zum Open Studio zum Ende des Siegener Kunstsommers in sein Atelier in der Friedrichstraße 42 in Siegen ein.

In den letzten zwanzig Jahren erschuf Kellner eine Vielfalt an Werkzyklen in einem ihn bezeichnenden Stil, welche in Kontext gesetzt, eine umfangreiche Langzeitstudie der Kontaktbögen bilden. Rückläufig können in seinem Atelier nun die Ergebnisse eines langwierigen Prozesses und einer stetigen Weiterentwicklung seiner gerasterten Architekturfotografien nachvollzogen werden.
So werden die taumelnden Wahrzeichen Europäischer Nationen der Reihe Monumente den tanzenden, großformatigen Fotografien Tango Metropolis gegenübergestellt. Die Reihe Dancing Walls ergänzt das Oeuvre mit Aufnahmen von Innenräumen bekannter Gebäude wie beispielsweise das königliche Schlafzimmer in Mexiko und den beschwingten Hearst Tower.
Das Äußere verbindet sich mit dem Inneren.
Gemeinsam begegnen sie dem Werkzyklus Brasília, eine künstlerische Reflektion der Arbeit des modernistischen Architekten Oscar Niemeyer und der sozialpolitischen Utopie des brasilianischen Präsidenten Juscelino Kubitschek.
Im Projekt Genius Loci verschlug es den Siegener Künstler nach Russland, „in das Land der Zaren“ - und wieder zurück.  Kellner begab sich auf die Spuren des gebürtigen Siegeners Georg Wilhelm Henning, der Gründer der Städte Yekaterinburg und Perm, zwei der größten Städte Russlands. Bei Genius Loci steht erstmals die uralische und siegerländische Industriearchitektur im Fokus und behandelt ihre Oszillation zwischen Stagnation und Dynamik.
Es entsteht ein dynamisches Gesamtbild, aus Elementen, die sich sowohl inhaltlich, zeitlich als auch räumlich verbinden lassen. Vor allem aber ist es geprägt von einer Konstante, der Thomas Kellner über einen beeindruckenden Zeitraum treu geblieben ist - die Arbeit mit den Kontaktbögen.

Im Zuge ihres einjährigen Praktikums im Atelier Thomas Kellner wird außerdem die Schülerin Alicia Tiller erstmalig einige ihrer freien Arbeiten ausstellen. Diese Resultate bilden eine Reflektion und erste Einblicke ihrer Arbeit in der Fachoberstufe der Schule für Gestaltung St. Augustin.

thank you to Alicia Tiller for one year internship at my studio and a fantastic time we had. Much successs for your own career!