Group Exhibitions

Koblenz Analog 2011-2017
March 25 - May 6, 2018
Landesmuseum Koblenz, Koblenz, Germany

participating artists: Hans Artmann, Jochen Dietrich, Wolfgang Ernst, Alisa Geijtenbeek, Ute Langanky, Martin Lilkendey, Fabian Lunkwitz, Lisa Rennwanz, Hannah Unzen, Andrea Wagner, Franziska C. Wank, Stella K. Weber, Esther Helmrich, Ilka Leberig, Elisa Manheller, Mayra Martell, Thomas Morsch, Eva Morschhausen, Miriam Müller, Narine Movsisyan, Jana Nienhaus, Timo Schmidt, Susanne Skalski, Hanna Unzen, Petra Warrass, Sarah Besgen, Catharina Bruchmann, Josephine Döhr, Alina Frings, Ramona Höfer, Christina Schorre, Alexandra Seidel, Viola Simon, Magdalena Thielen, Hannah Unzen, Andrea Wagner, Andreas Dobslaff, Josephine Döhr, Thomas Kellner, Jürgen Königs, Jan Kraus, Ky Lewis, Jona Mähler, Susanne Michels, Robin Schmitt, Viola Simon, Maike Baur, Boris Becker, Adrian Ferdinand, Victoria Grünewald, Andrea Grützner, Laura Fee Hildebrand, Laura Rothmund, Marius Adams, Andreas Babiak, Christoph Bangert, Katharina Höpfner, Bartek Juretko, Marie-Theres Pecher, Markus Redert.

Landesmuseum Koblenz, Koblenz, Germany
Alte Burgstraße
56077 Koblenz
+49 261 66750
tor-zum-welterbe.de/festung-ehrenbreitstein/ausstellungen/

“Kellner deconstructs, but he does not demolish [...]” Wendorf, Richard All shook up. Thomas Kellner Photographs the Boston Athenaeum, 2008, The Boston Athenaeum Boston, USA, page 13

Die Fotografie hat seit ihrer Erfindung eine rasante Entwicklung durchgemacht. Nun, da sich die digitale Fotografie im Profi- und Amateurbereich durchgesetzt hat, würde heute wohl niemand mehr ohne künstlerische Intention zur alten Technik greifen. Gerade weil sich das Analoge vom Digitalen ästhetisch und handwerklich unterscheidet, bietet sich ein großes künstlerisches Potential.


„Koblenz Analog“ ist eine Initiative von Studierenden des Instituts für Kunstwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz. Es handelt sich dabei um eine Fotoedition, die jährlich in einer limitierten Auflage von 35 Stück erscheint. Die Mappe besteht aus Arbeiten von Studierenden, Ehemaligen und etablierten Künstlern und zeigt so eine große Vielfalt künstlerischer Ansätze im Medium Fotografie. Bedingung zur Teilnahme an dem Projekt ist es, dass mindestens ein Schritt im Herstellungsprozess der Fotografien analog erfolgt. Der Erlös der Mappe kommt der Lehre im Bereich der Fotografie am Campus zugute.
Im Haus der Fotografie des Landesmuseum Koblenz wird nun erstmalig eine Auswahl der künstlerischen Arbeiten aller Editionen präsentiert. Zusammengestellt wurde die Auswahl von Maike Baur, Laura Fee Hildebrand und Katrin Seidel.
Mit der Ausstellungseröffnung am 23. März 2018 beginnt auch FOKUS, der Monat der Fotografie in Koblenz. In Ausstellungen, Vorträgen, Workshops, Lesungen, etc. werden bis  21. April zahlreiche Facetten und Möglichkeiten des Mediums präsentiert. Am 21. April findet im Haus Metternich auf dem Münzplatz die Finissage statt. Weitere Informationen unter: www.analogefotografiekoblenz.de

thank you to Dr. Martin Lilkendey and his students for organising this portfolio and the yearly shows